Neu-Erfinder

Ich bin kreativer empathischer Denker, Musiker und Legastheniker*. Die letzten 15 Jahren hatte ich in Berlin gelebt und mich die meiste Zeit in der Künstlerszene herumgetrieben. Dort hatte ich mir ein eigenes Tonstudio aufgebaut und meine eigene Musik komponiert. Zuletzt bin ich zwei Jahre mit dem Fahrrad quer durch Europa gefahren und habe Straßenmusik mit meiner Ukulele gemacht. Dadurch konnte ich viele außergewöhnliche und interessante Menschen kennenlernen. Mir hatte es immer schon große Freude bereitet Menschen zu motivieren und mich mit deren Gedanken und Gefühlen zu beschäftigen. Ich bin ein empathischer Denker und kann Emotionen und Gefühle sehr genau deuten. Durch meinen Freundeskreis aus Psychologen und Coaches habe ich ein starkes Team an meiner Seite. Gerne vermittel ich Sie an einen passenden Kollegen, falls ich nicht der passende Gesprächspartner für Sie bin.


Schwerpunkt

Jeder Mensch hat besondere Fähigkeiten und es gilt diese zu erkennen. Begriffe können einen Menschen nie als Ganzes beschreiben.


Zuhören, Denken und Erfahrung

Auf alle Klienten das gleiche Coaching-Konzept anzuwenden funktioniert nicht, da jeder Mensch unterschiedlich ist. Aus diesem Grund sind meine Werkzeuge: Zuhören, Denken und Erfahrung.


Lernen

Ein Mensch muss durch seine Talente gestärkt werden. Dann kann er auch Dinge lernen, die ihm nicht so leicht fallen.


Der Weg zum Ziel

Ich liebe es, Menschen zu inspirieren. Mein persönliches Ziel ist es, dass der Klient seinen eigenen persönlichen Weg „erdenkt“ und geht. Ich sage dem Klienten nicht, was er zu tun hat, da jeder Mensch seinen eigenen Weg gehen muss.


Motiv

Als Kind hatte ich meine Mitmenschen sehr intensiv analysiert und beobachtet, weil ich die Welt um mich herum verstehen wollte. Aus diesem Grund kann ich Menschen sehr differenziert einschätzen. Oft sind die Menschen erstaunt, dass der angebliche Konflikt in Wirklichkeit einfach nur ein Missverständnis ist.


* Schreiben langer Texte bedeutet für mich kognitive Höchstleistung als Legastheniker. Dadurch entstehen viele Flüchtigkeitsfehler. Aus diesem Grund bevorzuge ich das Telefon :-)